The Voice of Germany – Chris Schummert rockte den Saal und ist...

The Voice of Germany – Chris Schummert rockte den Saal und ist im Halbfinale

Gestern war der Kampf um das Halbfinale für die zweite Hälfte der Talente aus den Teams von The Voice of Germany. Zuerst schaffte es Caro Trischler aus dem Team The BossHoss in das Halbfinale.

Die nächsten drei Talente waren Chris Schummert, Yvonne Rüller und Romina Amann aus dem Team Samu Haber. Dem schüchternen Chris Schummert merkt man nicht, welch dunkle und kräftige Stimme in ihm steckt. Er sang von AviciliHey Brother” und rockte den Saal. Klar, dass den Cowboys von The BossHoss gerade dieser Auftritt extrem gut gefiel, denn die Stimme von Chris Schummert ist ganz nach derem Geschmack. Allerdings auch nach dem Geschmack von Samu Haber, der ihm zum Schluss 50 Prozent gab. Die Meinung teilte auch das Publikum, die ihn auch mit Standing Ovations und Zugabe-Rufen im Saal belohnten, und gab noch einmal 60,9 Prozent obendrauf und Chris Schummert erreichte 116,9 Prozent.

Die zurzeit Arbeit suchende Yvonne Rüller konnte in der Vergangenheit immer wieder mit ihrer kräftigen und rockigen Stimme überzeugen und wünscht sich, das Singen zum Beruf zu machen. Sie erhielt nach ihrer Performance mit “Weak” von Anansie von ihrem Coach stattliche 30 Prozent und die Zuschauer gaben ihr 17,8 Prozent dazu. Die fesche Romina Amann lieferte mit dem Song “Sway” von den Pussycat Dolls einen sexy Auftritt, der auch gut zu Las Vegas passen würde. Leider bekam sie nur 20 Prozent von Samu und auch die Zuschauer waren der Meinung, ihr die wenigsten Prozentpunkte mit 15,3 dazu zu geben.

Der 20-jährige Student Chris Schummert aus Berlin hat es nun ebenfalls ins Halbfinale geschafft und das Studium muss noch ein wenig ruhen. Am Ende der Show wurde ausgelost, dass er bei den Cross-Battles gegen Peer Richter antreten wird.