The Voice of Germany – Die ersten Halbfinalisten stehen fest

The Voice of Germany – Die ersten Halbfinalisten stehen fest

TVOG - Foto: (c) ProSieben/SAT1/Claudius Pflug
TVOG - Foto: (c) ProSieben/SAT1/Claudius Pflug

Am Freitagabend war die erste Live-Show bei The Voice of Germany und was war das eine packende und tolle Show. Neu hierbei waren die sogenannten Live-Clashes. Aus jedem Team sangen jeweils zwei Talente einen Song und danach im 45-Sekunden-Wechsel zwei weitere Songs.

So hatte der Zuschauer und auch die Coaches noch einmal einen direkten Vergleich der Stimmen. Eine tolle Sache war das und sehr fair.

Beim ersten Duell traten Charley Ann Schmutzler aus Berlin und Stephanie Kurpisch aus Strausberg gegeneinander an. Charley Ann sang “Yellow” von Coldplay und StephanieLass die Musik an” von Madsens.

Smudo und Michi Beck gaben jeweils 50 Prozentpunkte und die Zuschauer voteten für Charly Ann und sie zog mit 131,7 zu 68,3 Prozent ins Halbfinale ein.

Der zweite Halbfinal-Einzug kam aus dem Team von Stefanie Kloß. Sie schickte Ben Dettinger aus Stuttgart gegen Björn Amadeus Kahl aus Osnabrück  ins Rennen. Ben sang “Fix You” und Björn sang “Einmal sehen wir uns wieder” von Andreas Gabalier. Mit “Fix You” hatte Ben definitiv Stefanie angefixxt, die ihm 58 Prozentpunkte gab und somit für Björn nur noch 42 Prozentpunkte über hatte. Dennoch wurde es ein knappes Ergebnis, denn es haben sehr viele Zuschauer für Börn angerufen. Er verlor mit 94 Prozent gegen Ben Dettinger. Die Zuschauer hatten Ben nämlich nur 48 Prozent ihrer Stimmen gegeben und Börn 52 Prozent. Hätte Stefanie ebenfalls 50 Prozentpunkte vergeben, dann hätte Björn sogar gewonnen.

Im Team von Samu Haber traten “Steal Deal” Andrei Vesa aus Erfurt und Katrin Ringling aus Berlin gegeneinander an. Andrei sang “Secrets” von One Republik und KatrinRunning Up That Hill” von Kate Bush. Samu Haber entschied sich ebenfalls, jeweils 50 Prozentpunkte zu vergeben. Gewonnen hat Andrei mit 112,3 zu 87,7 Prozent gegen Katrin und zog somit ins Halbfinale ein.

Das knappste Duell von allen wurde zwischen Publikumsliebling Alex Hartung und Philipp Leon Altmeyer ausgetragen. Alex sang “Stronger” von Kayne West und Philipp “Engel” von Johannes Oerding und auch  Philipp hat gezeigt, dass er ebenfalls rappen kann. Rea Garvey konnte sich ebenfalls nicht entscheiden und gab beiden Talenten 50 Prozentpunkte. So war die Macht in der Hand der Zuschauer und das war verdammt knapp. Philipp Leon gewann mit 100,4 Prozentpunkten gegen 99,6 Prozentpunkte von Alex Hartung.

Weiter geht es am kommenden Freitag mit der zweiten Runde zum Einzug ins Halbfinale.

 

 

Vorheriger ArtikelThe Voice of Germany – Stephanie Kurpisch aus dem Team der Fantas heute in der Live-Show
Nächster ArtikelDas Supertalent 2014 – Da wurde Dieter Bohlen zu recht sauer