The Voice of Germany – Für Jessica Mears hat es ausgebombt trotz...

The Voice of Germany – Für Jessica Mears hat es ausgebombt trotz Bomber-Hintern

TVOG 2012 - Bianca, Jessica - Foto: (c) SAT.1/ProSiebene/Richard Huebner
TVOG 2012 - Bianca, Jessica - Foto: (c) SAT.1/ProSiebene/Richard Huebner

Am gestrigen Donnerstagabend fanden die ersten Battles statt. Nachdem Nena, Xavier Naidoo und The BossHoss ihre Kandidaten ins Rennen schickten, war nun auch Rea Garvey am Zug.

Er bat vorab darum, dass die Kandidaten ihm die Entscheidung unmöglich machen sollen. Er suchte sich die kleine Musical-Diva Jessica Mears aus und entschied, dass sie gegen Bianca Böhme antritt.

Jessica Mears hatte sich seit den Blind Auditions die Haare blondiert und wie Bianca erkannte, kann sich Jessica mit ihrem großen Selbstbewusstsein sehr gut verkaufen. Jessica kam schon im Vorfeld sehr selbstbewusst rüber und man spürte, dass sie sich einbildete, dass sie meint, dass sie gegen Bianca ankommen wird.

Da hat sie sich aber leicht verschätzt, denn die Stimme von Bianca ist verdammt nochmal nicht ohne. Warum und weshalb Bianca eigentlich so schüchtern ist, ist unerklärlich. Spätestens seit dem gestrigen Auftritt wissen wir nun, dass nicht nur Po-Wunder Coco mit einem Monster-Hintern ausgestattet ist. Jessica Mears kann da ohne Weiteres mithalten.

Jessica meinte, dass Bianca zwar eine gute Stimme habe, aber sie hätte noch die Stärke der Persönlichkeit.

Als die sehr durch Optik auffällige Jessica und Bianca auf der Bühne standen, hatte man schon ein wenig das Gefühl, dass ein Kampf von Zicken stattfindet. Dies aber eher ausgelöst durch Jessica, die sich sehr in den Vordergrund spielen wollte. Es stand eine maskengleich geschminkte Diva gegen ein natürliches Mädchen auf der Bühne.

Sie sangen gemeinsam den Song “Telephone” von Lady Gaga feat. Beyonce. Stimmlich keine Frage, hatten beide eine hervorragende Leistung gebracht und es war schwer, zu entscheiden, wer sing nun besser. Die Stimme von Bianca hatte einfach mehr Gewalt und war um einiges facettenreicher und von ihrer Schüchternheit war auf der Bühne nichts mehr zu spüren. Allerdings konnte man ein wenig spüren, dass sich die beiden nicht so ganz grün waren und man war fast erleichtert, dass es für eine von beiden Sängerinnen an diesem Abend vorbei sein wird.

Dennoch, die beiden Mädels haben einen hervorragenden Auftritt hingelegt und das Studio zum Kochen gebracht. Rea war total verzweifelt, er könne es gar nicht entscheiden.

Für Nena war es ganz einfach, sich zu entscheiden und sie fand es besonders toll, was Bianca zu Anfang mit ihrer Stimme gemacht hat. The BossHoss waren nicht nur von den beiden Sängerinnen begeistert, sondern lobten vor allem auch die Band. Xavier Naidoo fand beide fantastisch und glaubte an Bianca, weil sie eine ganz besondere Energie hat und er würde sich für Bianca entscheiden.

Es war schon fast ein wenig eindeutig. Die Juroren waren für Bianca und auch im Internet war die Mehrheit für Bianca. Jessica kam laut der Kommentare nicht sehr gut an. Einige hetzten über ihren riesigen Hintern, was aber Nebensache sein sollte. Aber die ganze Art von Jessica kam nicht gut herüber, da sie sehr von sich eingenommen wirkte und so etwas kam noch nie gut an.

Mit Bianca Böhme zieht nun eine weitere und grandiose Stimme in die Live-Shows von The Voice of Germany, denn auch Rea Garvey entschied sich gegen Jessica für Bianca.

 

 

Vorheriger ArtikelThe Voice of Germany – Bezaubernde Momente mit Neo und Laura Buschhagen
Nächster ArtikelThe Voice of Germany – Offensichtlich kann Giulia Wahn nicht verlieren! Sehr missgünstiger Abgang von der Blondine!