The Voice of Germany – Ivy Quainoo eröffnete die Live-Show

The Voice of Germany – Ivy Quainoo eröffnete die Live-Show

TVOG 2013 - Ivy Quainoo - Foto: (c) SAT.1/ProSieben/Richard Huebner
TVOG 2013 - Ivy Quainoo - Foto: (c) SAT.1/ProSieben/Richard Huebner

Bei der ersten Live-Show der dritten Staffel The Voice of Germany gab es ein Wiedersehen mit der ersten Gewinnerin Ivy Quainoo. Natürlich ganz zum Stolze von The BossHoss, die bei der ersten Staffel an die dunkelhäutige Sängerin glaubten.

Mittlerweile hat sich Ivy Quainoo auch optisch verändert, denn ihre langen Haare sind ab und ein wenig erinnerte sie gestern an die legendäre Grace Jones. Sie präsentierte ihren Song “Atomic” und irgendwie schien es ein wenig, als sei sie unsicher gewesen. Ihre Stimme wirkte auch ein wenig angeschlagen, aber wer weiß, vielleicht war sie auch erkältet, denn eigentlich kann sie viel besser singen. Man muss natürlich erwähnen, dass auch Ivy Quainoo bei der gestrigen Live-Show ebenfalls live gesungen hat.

Im Background sangen die gestrigen Talente der Live-Show und dabei konnte man einige Stimmen besonders merken. Es wird definitiv ein spannendes Finale geben, denn die Sänger der diesjährigen Show sind wieder unglaublich gut und es filtern sich immer mehr Favoriten heraus.

In der gestrigen Show ging es schon um die ersten Einzüge ins Halbfinale, was bedeutet, dass uns diese tolle Staffel nicht mehr lange erhalten bleibt. Thore Schölermann fragte Samu Haber, ob er mit viel Hühnerhaut rechnen würde und er meinte, das wird ein ganzer Hühnerstall.