The Voice of Germany – Ivy Quainoo kann mit sich als Star...

The Voice of Germany – Ivy Quainoo kann mit sich als Star noch nicht viel anfangen

Wenn man praktisch von heute auf morgen ein Star ist, dann ist das für den einen oder anderen nicht so schnell realisierbar. Auch die The Voice of Germany-Siegerin Ivy Quainoo ist noch nicht ganz im Reinen mit sich.

Seit dem Februar dieses Jahr ist Ivy Quainoo die erste The Voice of Germany-Gewinnerin. Das ist zwar erst gut vier Monate her, aber man sollte meinen, dass sie sich nach zahlreichen Auftritten, Interviews und Fotoshootings so langsam an den Trubel um ihre Person gewöhnt hat. Hat sie aber nicht, wie sie kürzlich “Firstnews” erzählte.

“Ich höre mich nicht im Radio und ich schaue mich auch nicht im Fernsehen. Ich finde das komisch, weil ich auf der Couch sitze und ich dann nicht im Fernsehen sein kann gleichzeitig. Also, das ist für mich immer noch ziemlich komisch.”

Ivy ist damit sicherlich nicht alleine. Es gibt viele Stars, die sich zwar ihrer Bekanntheit bewusst sind, dennoch aber alles meiden, wo sie mitspielen oder abgedruckt sind. Ist ja auch kein Wunder, denn immerhin möchte man nach der Arbeit ja auch mal abschalten.

Gerade Sieger einer Castingshow werden ja von heute auf morgen so dermaßen gepusht, dass sie oftmals gar nicht so schnell verstehen können, was da eigentlich passiert. Soll Ivy Quainoo sich ruhig noch eine Weile eingewöhnen, das nimmt ihr keiner übel. Ganz im Gegenteil. So bleibt man doch gerade auf dem Teppich.