The Voice of Germany – Max Herre schickte zwei Soul-Ladies in den...

The Voice of Germany – Max Herre schickte zwei Soul-Ladies in den Ring

ThTVOG 2013 - Nonhle, Jazz- Foto: (c) SAT.1/ProSieben/Richard Huebner
ThTVOG 2013 - Nonhle, Jazz- Foto: (c) SAT.1/ProSieben/Richard Huebner

Für die beiden Sängerinnen Jazz Akkar und Nonhle Beryl machte Max Herre das Lied “Love On Top” von Beyoncé zur Aufgabe. Ein Song, der nicht einfach zu singen ist.

Beide Talente haben Bühnenerfahrung, wobei die Erfahrung bei Jazz Akkar schon 15 Jahre zurückliegt. Damals war sie Mitglied einer Gruppe, die beim Eurovision Song Contest aufgetreten ist. Nonhle Beryl, von Beruf Musicaldarstellerin und unter anderem bei “König der Löwen” dabei, hat ebenfalls genügend Erfahrung auf der Bühne sammeln können.

Beide Sängerinnen haben eine fantastische Soulstimme. Und es kam, wie es kommen sollte, denn sie waren alle beide extrem gut und machten ihren Coach Max Herre sehr stolz mit dieser Performance.

Samu Haber fand die beiden Talente so super und auch die Show, dass ihm das fast ein wenig Angst machte. Nena fand, dass es cool, sexy, auf den Punkt  – nicht zuviel, nicht zu wenig – war und sie saugeile Chicks sind. Nonhle Beryl beeindruckte The BossHoss mit ihrer Stimme, weil sie es schafft, dass sich ihre Stimme auch weit oben noch unglaublich sanft anhört.

Max Herre gab zu, dass er seinen beiden Mädels mit dem Beyoncé-Hit keine leichte Aufgabe gestellt hat und er entschied sich für Jazz Akkar, die er einen ganz feinen Tick besser fand.

Trotz des großen Lobes für Nonhle hat sich kein Coach beim Steel Deal für Nonhle entscheiden können. Für sie ist die Reise bei The Voice of Germany nun leider schon wieder vorbei.