The Voice of Germany – Nena: Hier ist alles anders!

The Voice of Germany – Nena: Hier ist alles anders!

Nicht mehr lange, dann startet die Castingshow, bei der es nur um die Stimme geht. The Voice of Germany will zeigen, dass es auch anders möglich ist echte Stars zu finden. Kurz vor dem Start der Sendung meldet sich Nena zu Wort.

Xavier Naidoo hatte sich ja bereits vor einigen Tagen zu seinen Beweggründen an der Show teilzunehmen, geäußert. Auch Nena möchte etwas dazu sagen und stellte sich in einem Interview mit monstersandcritics.de den neugierigen Fragen.

Vor allem macht sie bei The Voice of Germany mit, weil es das ist, was sie machen möchte. Menschen “einladen, ermutigen, inspirieren”. Die Show sei so anders, sagt sie. Denn zuerst würde man sich nur auf die Stimme konzentrieren müssen. Wir erinnern uns: Dort sitzen die Coaches in der ersten Runde mit dem Rücken zu den Kandidaten und entscheiden nur nach der Stimme, ob der derjenige weiter kommt oder nicht.

Wichtig sei ihr, dass man den Kandidaten auf einer Augenhöhe begegnet. Die anderen Castingsshows sind nicht Nenas Geschmack. Vor allem ist ihr im Auge, dass es Leuten Spaß macht andere zu demütigen und auszulachen. Jedoch hat sie wiederum nichts gegen die Shows- denn die Nachfrage bestimmt das Angebot.

Die ersten Teilnehmer hat sie ja bereits gehört- und von manchen ist sie etwas gelangweilt gewesen. Der Grund hierfür ist, dass viele zu perfekt sein wollten. Singen hat für Nena, die selbst das Gefühl zum Dingen nie verloren hat, eben genau damit zu tun. es müsse niemand technisch perfekt sein. Alle sind Sänger, denn Gott hat uns allen eine Stimme gegeben. Jeder sollte singen.

 

Nenas Botschaft an die Kandidaten:

“Wenn du unsicher bist, dann sei unsicher, das macht dich menschlich und fühlbar. Wenn du dich stark fühlst, dann sei stark und lasse dein Publikum auch daran teilhaben. Gib ihnen etwas von deiner Kraft und zeige ihnen auch deine Zerbrechlichkeit. Sei echt und wahrhaftig. Sei so natürlich wie möglich. Sei offen für Ungewohntes und bleibe stets experimentierfreudig.”