The Voice of Germany – Nick Howard wird nach Berlin ziehen

The Voice of Germany – Nick Howard wird nach Berlin ziehen

TVOG 2012 - Nick Howard - Foto: (c) SAT.1/ProSieben/Richard Huebner
TVOG 2012 - Nick Howard - Foto: (c) SAT.1/ProSieben/Richard Huebner

Im vergangenen Jahr durften sich The BossHoss mit Ivy Quainoo über den ersten Sieg von The Voice of Germany freuen. Dieses Jahr war Rea Garvey mit seinem Ausnahmetalent Nick Howard dran.

Aktuell lebt der 30-jährige Brite in einem Berliner Hotel und das schon seit einem halben Jahr. Er hat in Deutschland innerhalb von vier Monaten Deutsch gelernt und nun möchte er bleiben. Am besten gefallen Nick Howard die Ecken Kreuzberg, Friedrichshain und der Prenzlauer Berg.

Die Show am vergangenen Freitag gewann er mit sehr großem Abstand mit 41 Prozent der Stimmen.

Der Musiker wurde 1982 in Brighton geboren und studierte Informatik. Später ging er als Musiker nach New York und das nur mit seiner Gitarre, einem Koffer. 2008 veröffentlichte er sein erstes Album “Something To Talk About”. Er war schon mit Künstlern wie Gavin DeGraw, Lifehouse, Jack Johnson, Sunrise Avenue und anderen auf Tournee.

Viele Jahre pendelte Nick zwischen England und New York hin und her und lebte zuletzt in London. Der Grund, warum er nun in Berlin leben möchte, liegt nicht nur daran, dass er Berlin für die schönste und kreativste Stadt hält. Auch die deutschen Fans haben es ihm angetan, da sie ihn am meisten unterstützt haben.