The Voice of Germany – Percival-Fans sind fassungslos – unglaublich, was Medien...

The Voice of Germany – Percival-Fans sind fassungslos – unglaublich, was Medien anstellen können

Die Show von The Voice of Germany, die das Ticket der Talents für das Halbfinale war, enthielt ein kleines Desaster, wenn nicht gleich sogar ein riesengroßes Desaster. Der Mann, der von den Blind Auditions an zu den absoluten Top-Favoriten gehörte, ist raus.

Es ist das passiert, was mir beim Lesen der vielen Schlagzeilen um Percival schon die ganze Woche schwer im Magen lag. Ich rede ausnahmsweise in der Ich-Form als Autorin, da ich ihn persönlich habe kennenlernen dürfen. Glaube mir einer, es wird in dem Moment sehr schwierig, wenn man jemanden einmal in die Augen schauen konnte.

Ich erlaube mir, behaupten zu können, eine sehr gute Menschenkenntnis zu besitzen und mein Bauchgefühl hat mich noch nicht einmal in meinem ganzen Leben verlassen.

Bevor ich ihn aber kannte, war ich nur von seiner Stimme begeistert, nicht von dem Menschen selber. Ich konnte ihn vorher nicht wirklich einschätzen, hatte sogar eine große Portion Respekt vor diesem Mann, der heute nach seinem Auftritt vor der Entscheidung sagte:

“Ich kann mich nicht sehen, weil eine gute Freundin sagte, ich wirke wie Joe Cocker auf Crack.”

Auf der Bühne, wenn er nicht wie heute auf einem Stuhl gefesselt war, wirkt er tatsächlich so, aber im positiven Sinne. Er hatte immer die Bühne gerockt und es hat einfach Spaß gemacht, ihn zu erleben und zu hören. Ihn kennenzulernen macht noch einmal soviel Spaß, denn mich schauten die Augen eines (B)Engelchen an. Sprich, sehr ehrlich Augen und in den Augen eines Menschen kann man die Seele erkennen. Darin liest man alles: Wut, Traurigkeit, Kälte, Emotionen, Ehrlichkeit etc. etc. Und diese Augen waren ehrlich.

Es war von Nena übrigens oberklasse, wie sie Percival in Schutz nahm, als ein The BossHoss-Coach Perci rügte, er sei arrogant und der Hochmut komme vor dem Fall. Wusste er schon Bescheid, wie die Entscheidung aussehen wird? Das war sehr unschön, einen Menschen vor einem Millionen-Publikum so zu tadeln, dass hätte er auch unter vier Augen mit Percival bereden können.

Selbstbewusstsein gehört im Showbusiness dazu, sonst geht man kaputt. Dieses Selbstbewusstsein besitzt auch Kim Sanders, man merkt, dass sie die Bühnenpräsenz kennt.

Als die Entscheidung des Publikums kam, dass Michael Schulte weiter ist, wurde dem ein oder anderen ganz schwummerig. Rea Garvey hatte nun die Entscheidung an den Backen und er entschied sich für Jasmin. Facebook tobt, die Seite von Percival hatte innerhalb von Minuten weit über 3600 Kommentare.

Bei solch einer Entscheidung, wie die gegen Percival, verliert man allerdings den Glauben an diese wunderbare Sendung. Denken wir nicht alle, es wird The Voice of Germany gesucht? Selbst Ramona Nerra, die in ihrer Gruppe mit Abstand die beste Performance ablieferte, ist raus. Und gerade heute hat sie gezeigt, was in ihr steckt.

Eine der besten Stimmen dieser Staffel und ich betone “eine” der besten Stimmen wurde heute gefeuert. Und die Tränen, die vorher bei Percival hochkamen, die zeigten, wie emotional dieser geniale Sänger ist, haben aber auch gezeigt, wie sehr ihn das alles fertig macht. Da waren wohl ein paar Nerven blank.

Auf Facebook gibt es eine spezielle Group für Percival und die ganze Group weint und wer weiß, wer noch fassungslos im Wohnzimmer sitzt und vielleicht denkt “Ach mein Gott, hätte ich nur angerufen“.

Selbst die anderen Talente wirken irgendwie geschockt. Wir von CSN wünschen uns nun an dieser Stelle, dass zumindest ein ebenbürtiger Sänger diese erste Staffel von The Voice of Germany gewinnt, die heute einen faden Beigeschmack bekommen hat. Schade, und wir sind jetzt schon gespannt, wie wohl die Quoten der nächsten Sendungen sein werden. Denn eines ist Fakt, Percival war ein Publikumsmagnet.

Warum und weshalb Rea Garvey sich so entschieden hat, das wissen wir nicht und er wird auch seine Gründe gehabt haben. Vielleicht sogar positive Gründe, denn eigentlich braucht Percival Duke keinen Coach mehr. Wir wissen es nicht, warum sich Rea so entschieden hat.

An dieser Stelle wünschen wir Percival für seine erste tolle Platte, die er morgen anfangen will, ganz viel Erfolg und den anderen Teilnehmern, dass über sie nicht auch so in den Medien hergefallen wird, sobald sie als absoluter Top-Favorit gelten, denn das war Percival von Anfang an.

Vorheriger ArtikelThe Voice of Germany – Die fünfte Liveshow: Perci ist raus und wer kam weiter?
Nächster ArtikelESC 2012 – USfB: wer sang was und Voting-Ergebnisse der dritten Show