The Voice of Germany – Percival freut sich auf das Album von...

The Voice of Germany – Percival freut sich auf das Album von Mic Donet

Nachdem die Kandidaten es letztes Jahr bei den Blind Auditions in die Show von The Voice of Germany schafften, sind sich viele Kandidaten auf freundschaftlicher Basis näher gekommen. Einige kannten sich schon vorher.

Um die ganzen tollen Sänger hatte sich von Show zu Show eine immer größer werdende Fanbase aufgebaut. Aber auch untereinander wurden die Sänger Fans der eigenen Kollegen und Konkurrenten. Wobei man wirklich sagen muss, selten eine Castingshow gesehen, wo es kein Gezicke gibt.

Und die Zuschauerfans? Die sind ihren Favoriten richtig treu, so treu, dass von Favoriten-Tod zu Favoriten-Tod der Quoten-Tod eintritt. Denn, je mehr Favoriten die Show verlassen und das muss man wirklich sagen, ohne den verbliebenen Sängern auf den Schlips treten zu wollen, die höchsten Favoriten sind weg.

Auch Percival gehörte zu den Top-Favoriten, wenn er nicht sogar der Ober-Favorit war. Er schied sehr überraschend durch das Zuschauer-Voting aus. Woran das lag? Entweder waren es die Negativ-Schlagzeilen über vergangene Zeiten oder aber die Zuschauer waren sich zu sicher, dass er weiter kommt.

Am vergangenen Freitag sorgte ein weiterer Favorit und unglaublich guter Sänger für hitzige Stimmung oder besser gesagt sein Coach. Mic Donet ist ebenfalls weg und das, weil sein Coach nicht wie Nena oder Rea Garvey seine 100 Prozentpunkte 50:50 aufteilte, sondern Mic Donet nur 35 Prozentpunkte gab. Vom Zuschauervoting her hatte Mic Donet mehr Prozente, aber die armseeligen 35 Prozentpunkte von Xavier Naidoo sorgten dafür, dass auch für Mic Donet am vergangenen Freitag die Show und die Chance auf den Sieg gelaufen ist. Besonderer Zündstoff war die Aussage von Xavier Naidoo, dass er sich einen deutschsprachigen Song im Finale wünscht. Die Sprache sollte eigentlich egal sein, denn es ging doch darum, die beste Stimme zu finden.

Die Fans aber bleiben treu und gestern berichteten wir noch, dass er in den iTunes-Charts schon auf Platz 4 war, heute allerdings nur auf Platz 5.  Mic Donet hat noch einen weiteren Fan, Percival Duke, der auf  Mics Facebook-Seite gestern postete:

„Mic Kumpel. Ich kann kaum erwarten, dass Dein Album erscheint! Ich habe deinen Song und deine Leistung in der Show geliebt. Zu schade, dass die Show nicht das Versprechen einhält, die sie in ihrem Titel verspricht.“

Damit gibt es natürlich Kritik von Percival, womit er allerdings Recht hat und mit dieser Meinung steht Percival nicht alleine da. Nicht ein Sänger konnte nicht singen, alle haben sie eine tolle Stimme. Aber es gab eben einige, die hatten wahnsinnig tolle Stimmen mit richtig schönem Wiedererkennungswert.

Nun sind noch vier tolle Stimmen über und wir warten nun das Finale ab, ob denn die „beste Stimme“ von den verbliebenen vier Kandidaten gewinnt. Schwierig wird es mit Sicherheit für die beiden verbliebenen Damen Kim Sanders und Ivy Quainoo, die hervorragend singen. Frauen haben es allgemein in Castingshows mit Zuschauervoting schwerer.

Aber richtig schön ist, wenn man ein wenig beobachtet, wie die Kandidaten und Ex-Kandidaten sich untereinander die Treue halten und Mut zusprechen. Einige Ex-Kandidaten werden am kommenden Freitag im Finale auch kräftig mit den vier verbliebenen Kandidaten mitfiebern.

Laut unserer Umfrage „Wen möchtet Ihr als Sieger?“ liegt bei uns auf Castingshow-News.de momentan Ivy Quainoo sehr weit vorne.