The Voice of Germany – Schluss für Xavier Naidoos Schützling Rüdiger Skoczowsky

The Voice of Germany – Schluss für Xavier Naidoos Schützling Rüdiger Skoczowsky

Sie kommen und gehen. Letzteres eher unfreiwillig, aber es muss sein um den einen Star zu finden. Gestern mussten bei The Voice of Germany vier Kandidaten ihre Koffer packen und sich vom großen Traum verabschieden. Einer davon heißt Rüdiger Skoczowsky.

Er schien eigentlich einer der Favoriten bei The Voice of Germany zu sein: Rüdiger Skoczowsky. Und das nicht nur, weil er wirklich gut singen kann, sondern weil sein Coach Xavier Naidoo keinen Hehl aus seiner Begeisterung für ihn machte. Doktor Ton nannte Rüdiger sogar “den besten Sänger des Universums”- umso überraschender dann sein Rauswurf aus der Show.

Aus Xaviers Team konnte am meisten Max Giesinger und Rino Galiano punkten. Sie bekamen in dem Team die meisten SMS und Anrufe. Daher musste die Entscheidung zwischen Katja Friedenberg und Rüdiger fallen- und er fiel der Frauenquote zum Opfer. Denn Juror Xavier Naidoo wollte unbedingt eine Frau mit in die nächste Runde nehmen.

Wie war das noch gleich? Es geht nur um die Stimme?

Die drei anderen Kandidaten die gehen mussten, falls Ihr es noch nicht wisst, waren Sahar Haluzy, C. Jay und Dominic Sanz. Sie können den Wettbewerb ab sofort zu Hause oder im Publikum verfolgen. Heute Abend um 20.15 Uhr geht es dann für die Teams von Nena und Rea Garvey um die Wurst.

Vorheriger ArtikelDSDS – Wenig Zukunftschancen für Sarah Engels?
Nächster ArtikelGNTM – Ist Hana Nitsche noch glücklich mit ihrem Fotografen?