The Voice of Germany – Schwere Entscheidung für Max Herre

The Voice of Germany – Schwere Entscheidung für Max Herre

TVOG 2013 - Nico, Marc - Foto: (c) SAT.1/ProSieben/Richard Huebner
TVOG 2013 - Nico, Marc - Foto: (c) SAT.1/ProSieben/Richard Huebner

Bei der zweiten Show der Battles von The Voice of Germany haben es die Coaches hier und da ganz schön schwer, sich entscheiden zu müssen. So muss es Max Herre auch bei Nico Gomez und Marc Motzer ergangen sein.

Für seine Talente suchte er den Jackson Five-Song “Blame It On The Boogie” aus. Damit hätten Marc und Nico nicht gerechnet und beide sind große Fans des leider verstorbenen Michael Jackson.

Nico Gomez konnte schon bei den Blind Auditions zeigen, dass er die Moves drauf hat. Sein Wissen gab er für den gemeinsamen Auftritt auch an Marc weiter, denn beide performten synchron zu ihrem Gesang.

Das gefiel ihrem Coach Max Herre so gut, dass er versuchte, gleichzeitig mitzuschwingen. Nach dem Auftritt war Samu Haber klar, dass es jetzt ganz schön schwer für Max wird, sich für einen zu entscheiden. Nena sah das ähnlich und sie fand, dass beide absolut gleichwertig abgeliefert haben und der Rest sei jetzt reine Geschmackssache. The BossHoss sahen es ein klein wenig anders, denn für sie war Nico Gomez um eine kleine Nuance besser. So muss es auch Max Herre gesehen haben, der sich für Nico entschied.

Leider war für Marc Motzer am Freitagabend die Reise mit The Voice vorbei, denn keiner der anderen Coaches nutzte den Steel Deal, um Marc in ihr Team zu holen.