The Voice of Germany – Stefan Gödde klettert in den Vulkan Thrihnukagigur

The Voice of Germany – Stefan Gödde klettert in den Vulkan Thrihnukagigur

Wie ein Vulkan explodierte die Begeisterung unter den Zuschauern für die erste Staffel der Sendung The Voice of Germany im vergangenen Jahr. Mit dabei war auch Stefan Gödde, der die erste Staffel moderierte.

Leider wird Stefan Gödde in der kommenden Staffel nicht mehr dabei sein, weil er sich anderen Projekten widmen möchte. Dies tut er nun für Galileo Spezial in ganz besonderer Form. Er wird in den 1000 Kilometer westlich vom Eyjafjallajökull liegenden Vulkan Thrihnukagigur klettern.

Vor 4000 Jahren war der Thrihnukagigur das letzte Mal ausgebrochen und dabei entstand in 120 Metern Tiefe eine Kammer. In das Innere des schlafenden Riesen wagte sich nun Stefan Gödde, der über diese Expedition erzählt:

“Wir wurden in einem Korb durch den Schlot des Vulkans in die Kammer hinabgelassen, die noch vor 4000 Jahren voll von brodelnder Lava war. Hier ist mir richtig bewusst geworden, wie klein wir sind – und wie groß und gewaltig die Kräfte in unserer Erde. Als einer der ersten Menschen mitten in einem schlafenden Vulkan zu sein, war wohl eines der spannendsten Abenteuer meines Lebens.”

Für die Sendung “Galileo Spezial: Pulverfass Europa – wie gefährlich sind unsere Vulkane wirklich?” war Stefan Gödde nicht hur im Thrihnukagigur, sondern auch in weiteren gefährlichen Vulkangebieten Europas.

Das gefährlichste Gebiet befindet sich in Italien. Eine überaus interessante Sendung mit Stefan Gödde, die keiner verpassen sollte. Ausgestrahlt wird die Sedung am Sonntag, dem 19. August 2012, um 19.05 Uhr auf ProSieben.

Vorheriger ArtikelGNTM – Die höchsten Absätze im Stadtpalais hatte Jorge Gonzalez
Nächster ArtikelÖNTM – Ines Alibegovic gewann Vorarlbergs Nächstes Topmodel 2012