The Voice of Germany – The BossHoss: Alle für Einen

The Voice of Germany – The BossHoss: Alle für Einen

Alec Völkel und Sascha VollmerThe BossHoss – wurden durch ihre Jury- und Coaching-Tätigkeit bei The Voice of Germany einem noch breiterem Publikum wie bisher bekannt.

Zwar gibt es The BossHoss bereits seit 2004 und schon ihr erstes Album im Jahr 2006 erreichte Platz 11 der Charts und die fünf folgenden kamen alle in die Top Ten, doch spätestens seit im vergangenen Jahr The Voice of Germany an den Start ging, kennt nun wirklich fast jeder The BossHoss – die Country-Rock-Cowboys sorgten immer wieder für viel Spaß in der Jury.

Claudia Reicherter von der Südwest Presse traf die Beiden zum Interview und kam natürlich auch auf The Voice of Germany und die Gewinnerin Ivy Quainoo zu sprechen.
Xavier Naidoo
hatte in der Blind Audition als Einziger nicht für sie gebuzzert, da er ihr nichts mehr beibringen könne. Und sie wollte von The BossHoss wissen, ob sie ihr denn noch etwas beibringen konnten. Boss (Alec) antwortete:

“Ja, klar. Sie ist sehr jung, hat mit der Musik erst angefangen, hat vorher autodidaktisch, hobbymäßig gesungen.
Wir konnten mit ihr schauen, was ist ihre Musik, wo steht ihre Stimme, wie kommt sie gut zur Geltung?
Unsere Aufgabe sahen wir auch darin, ihr Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl zu steigern. Ihr zu sagen, beweg dich mal, geh mal aufs Publikum zu.”

Ob sie vielleicht von ihnen genau das Rockige mitnehmen wollte, beantwortete dann Hoss (Sascha):

“Ja, vielleicht hatte Xavier wirklich recht, und er hätte ihr nicht mehr viel beibringen können, denn singen konnte sie in der Tat schon, und ihm geht es vor allem um technische Perfektion.
Uns ging es mehr um das Gefühl, das sie in ihre Songs reinbringt, um Authentizität.”

Und auf die Frage von Claudia Reichert, ob sie denn bei der nächsten Staffel wieder dabei seien, antwortete Hoss:

“Ja, klar. Das war die Voraussetzung, dass alle Juroren wieder mitmachen. Alle für Einen, Keiner ohne Alle.”

Wir freuen uns schon auf die Ausstrahlung der neuen Blind Auditions zur zweiten Staffel von The Voice of Germany mit allen Juroren aus dem Vorjahr.

Das vollständige Interview könnt ihr hier nachlesen.