The Voice of Germany – Wer genau ist denn Max Herre?

The Voice of Germany – Wer genau ist denn Max Herre?

Im Herbst geht die dritte Staffel The Voice of Germany auf Sendung und wird um zwei neue Jurymitglieder bereichert. Rea Garvey und Xavier Naidoo sind ausgeschieden und an ihre Fußstapfen treten nun Max Herre und Samu Haber von Sunrise Avenue.

Aber wer genau ist Max Herre? Max heißt mit korrektem Namen Maximilian Herre und wurde am 22. April 1973 in Stuttgart geboren. Im Alter von erst 15 Jahren gründete er seine erste Band Seedless Jam, nachdem er erste Erfahrungen mit dem amerikanischen Hip-Hop in der Schule machte. Nach dem Hören von Advanced Chemistry wusste er, dass er Hip-Hop auf Deutsch machen wollte. 1993 gründete seine Band gemeinsam mit dem Stuttgarter Produzenten DJ Friction (Martin Welzer) die Band Maximilian. Noch im gleichen Jahr gründete Max mit anderen Stuttgarter Künstlern die Kolchose.

Den Freunden gelang 1997 mit der frisch gegründeten Band Die Fantastischen Vier und dem Lied “A-N-N-A” der große Durchbruch, denn mit der 250.000-Marke der Verkaufszahlen wurden alle Erwartungen übertroffen. Mit dem Album “Esperanto” erreichten Die Fantastischen Vier im Jahr 1999 den vorläufigen Höhepunkt.

2000 gaben sie ihr vorerst letztes Konzert und waren erst 2007 wieder auf mehreren Festivals zu sehen und feierten beim MTV HipHop Open-Festival ihr 10-jähriges Jubiläum.

Mit dem Zusammenschluß von mehr als 15 Künstlern für die FK-Allstars, dessen Konzept Max Herre entwickelte, spielten sie 2000 auf den größten Festivals in Mitteleuropa. Nach der gemeinsamen Tour verließ Max Herre die Band.

Nachdem sein Sohn von seiner damaligen Frau Joy Denalane auf die Welt kam, zog er sich aus dem öffentlichen Rummel zurück und kümmerte sich um die Produktion seines Debütalbums “Mamani”. Das Album verkaufte sich 130.000 Mal und erhielt drei Echo-Nominierungen.

2004 bewies er mit seinem Solo-Album “Max Herre”, in welchem er eine Vielzahl an Genres mischte, wie breit gefächert seine musikalische Bandbreite ist.

2006 gründete er gemeinsam mit Joy Denalane, Götz Gottschalk und Sophie Raml das neue Label Nesola (esperanto: “nicht allein”). Noch im gleichen Jahr, im August 2006, erschien das zweite Denalane-Album “Born & Raised”.

Sechs Jahre später, im August 2012, veröffentlichte er mit dem Album “Hallo Welt!” sein drittes Album. Enthalten auf dem Album war auch das Duett mit Philipp Poisel – “Wolke 7” – welches zuvor als Single-Auskopplung veröffentlicht wurde. Die Single schaffte es auf Platz 6 der Media Control-Charts. Es war sein erster Top 10-Single-Hit.

Mit Max Herre hat sich ProSieben einen sehr vielseitigen Künstler für die dritte Staffel The Voice of Germany an Land gezogen.