The Voice of Germany – Wer wird nun gewinnen?

The Voice of Germany – Wer wird nun gewinnen?

The Voice of Germany - Xavier Naidoo mit Finalist Max Giesinger © SAT.1/ProSieben/Richard Hübner
The Voice of Germany - Xavier Naidoo mit Finalist Max Giesinger © SAT.1/ProSieben/Richard Hübner

Am vergangenen Freitag kämpften acht Halbfinalisten um den Einzug in das alles entscheidende Finale von The Voice of Germany. Und nun fragt man sich, wer wird gewinnen? Die Karten wurden ja nun grundlegend neu gemischt durch dieses riesengroße Favoritensterben.

Dachte man vor Wochen doch noch an Namen wie Percival, Nina Kutschera, Rino Galiano oder Mic Donet. Klar, auch Michael Schulte gehörte zu den Favoriten, der eine riesige Fanbase durch YouTube hat.

Aber was soll denn gesucht werden? Doch The Voice of Germany und übersetzt heißt das nunmal “die beste Stimme in Deutschland”.

Es geht nicht darum, wer kommt beim Publikum am besten an, sondern um die Stimme. Und hierbei haben auch die Coaches ein Wörtchen mitzureden, nehmen sie doch gravierend Einfluss darauf, wer weiter kommt und wer nicht.

Am vergangenen Freitag mussten die Coches ihre Prozente abgeben, bevor das Zuschauervoting bekannt wurde. Kurios war die Entscheidung von Xavier Naidoo, der erst Favorit Mic Donet in den Himmel lobt, ihm aber letztendlich nur 35 Prozent gab und somit für Frauenliebling Max Giesinger 65 Prozent über blieben. Begründung war, dass er gerne einen deutschen Song im Finale habe. Was hat das mit der Stimme zu tun? Wieder haben zwei hervorragende Stimmen die Show verlassen – Jasmin Graf und Mic Donet. Die Entscheidungen von Nena und The BossHoss konnten nicht falsch sein, denn Ole gegen Ivy Quainoo und Kim Sanders gegen Sharron Levy, die waren alle vier super.

Nun stehen im Finale Michael Schulte für Rea Garvey, Kim Sanders für Nena, Ivy Quainoo für The BossHoss und Max Giesinger für Xavier Naidoo.

Geht man jetzt rein von der Stimme aus, müsste das Finale Kim oder Ivy gewinnen. Aber wie wird das Publikum entscheiden und vor allem, was machen die Coaches daraus?

Und wer jetzt einmal bei DSDS reingeschnüffelt hat, wer es auf die Malediven geschafft hat, dem wird aufgefallen sein, dass da ein paar Stimmen dabei sind, die wirklich gut sind. Diese Stimmen hätten nicht ansatzmässig eine Chance gegen einige ausgefallene Talente wie Percival, Pamela Falcon, Nina Kutschera, Jasmin Graf  und einige andere gehabt. Auch gegen eine Sharron, Kim oder Ivy ebenfalls nicht.

The Voice of Germany hatte und hat wirklich unglaublich gute Stimmen dabei. Vergleicht man aber die Stimme von Michael Schulte und Max Giesinger mit einigen DSDS-Kandidaten oder auch ehemaligen Gewinnern – Pietro Lombardi an dieser Stelle mal ausgenommen – ist das soviel besser nicht.

Interessant wäre tatsächlich, was Dieter Bohlen wohl zu dem großen Favoritensterben zu sagen hätte. Ob er auch so entschieden hätte? Was natürlich jetzt auch nicht so besonders gut für die eigentlich wunderbare Sendung The Voice of Germany ist, sind die Quoten.

Wurde nicht vorab auf DSDS rumgehackt? Und sagte Dieter Bohlen nicht ganz locker “Besser machen, dann reden wir weiter”? Und nun? Quotentechnisch scheint Dieter Bohlen wieder die Führung zu übernehmen, denn The Voice schaffte am vergangenen Freitag nur noch 17,5 Prozent.

Und nun unsere Frage. Nicht wer es schaffen wird, sondern wen würdet Ihr gerne als Sieger sehen?

[polldaddy poll=5911586]