The Voice of Germany – Xavier Naidoo hörte in Jesper Jürgens die...

The Voice of Germany – Xavier Naidoo hörte in Jesper Jürgens die Stimme des Siegers

TVOG 2012 - Jesper Juergens - Foto: (c) SAT.1/ProSieben/Richard Huebner
TVOG 2012 - Jesper Juergens - Foto: (c) SAT.1/ProSieben/Richard Huebner

Der 25-jährige Hamburger Jesper Jürgens hat weder das Talent, Comics zu zeichnen, noch sein musikalisches Talent von seinen Eltern geerbt. Dennoch ist er ein sehr guter Comiczeichner und Sänger.

Jesper Jürgens wünschte sich, wenn er weiter kommt, dass sich Xavier Naidoo umdreht, da er  ein riesengroßer Fan von ihm ist. Er weiß schon selber nicht mehr, wie oft er sich den Xavier-Song “Sie sieht mich einfach nicht” angehört hat.

Nun war auch für Jesper Jürgens der große Moment gekommen, sich der Jury auf der Bühne von The Voice of Germany zu stellen, beziehungsweise auf die Bühne zu setzen. Jesper zog es vor, sitzend auf einem Barhocker den Aretha Franklin-Hit “Natural Woman” zu performen.

Schon beim ersten oder zweiten Ton schlug Xavier Naidoo zu und es dauerte nicht lange, dass auch Rea Garvey und Nena den roten  Buzzerknopf drückten. Noch ein Weilchen später drückten auch The BossHoss, die sehr an Jesper interessiert waren.

Für Xavier gehört die Stimme von Jesper zu den eindrucksvollsten, die er in der Show je gehört hat. Er meinte auch:

“ich hatte das Gefühl, dass das der Sieger ist, in dem Moment, in dem ich ihn gehört habe.”

Xavier möchte ihm gar nicht großartig was beibringen, denn er möchte mit ihm einfach diese Show gewinnen.

Jesper hatte die Wahl, und sagte, dass er zu Euch wollen würde, aber mitten im Satz sprangen The BossHoss schon auf, weil sie dachten, er meine sie. Nein, er meinte alle und entschied sich wie erwartet für Xavier Naidoo.