The Voice of Switzerland – Alain Boog

The Voice of Switzerland – Alain Boog

Foto: (c) Alain Boog/Facebook
Foto: (c) Alain Boog/Facebook

Seit Samstagabend läuft wieder The Voice of Switzerland und einer der Kandidaten ist Alain Boog. Er konnte zwar nur einen der vier Coaches überzeugen, aber trotzdem geht es jetzt richtig bei ihm los.

Es war fast nicht zu glauben, als Alain Boog mit “Guet Nacht, Elisabeth” von Patent Ochsner, sich selbst begleitend am Klavier, vorführte. Dem Zuschauer schlug es die Haare hoch, doch keiner der Coaches wollte den Buzzer drücken. Insgesamt hatte Alain Boog wie die anderen Kandidaten nur 90 Sekunden, um entweder Stefanie Heinzmann, Stress, Marc Sway oder Philipp Fankhäuser zu überzeugen.

Während Freunde und Bekannte von Alain im Backstage-Bereich zitterten schlug ganz zum Schluss endlich Marc Sway auf den roten Buzzer.

Seit seinem Auftritt am Samstagabend bei The Voice of Switzerland bekommt Alain Anrufe, SMS und massige Facebook-Nachrichten. Ab Mitte März wird er wieder auf der Bühne stehen und in den Battles antreten. Sollte sein Coach sich dann nicht mehr für ihn entscheiden, hat einer der anderen Coaches die Chance, ihn in sein Team zu holen.