TVOG 2016 – Adrian Schiele aus dem Team Andreas Bourani

TVOG 2016 – Adrian Schiele aus dem Team Andreas Bourani

TVOG 2016 - Adrian Schiele - (c) ProSieben/SAT.1/Richard Huebner
TVOG 2016 - Adrian Schiele - (c) ProSieben/SAT.1/Richard Huebner

Am vergangenen Sonntag ging es schon in die achten und vorletzten Blind Auditions der sechsten Staffel The Voice of Germany und der Sender SAT.1 durfte sich erneut über Spitzenquoten am Sonntagabend zur PrimeTime  freuen.

Wieder kämpften die Coaches Samu Haber, Yvonne Catterfield, Andreas Bourani sowie Michi Beck und Smudo um die Talente für ihre Teams.

Mit der Performance von “Bis meine Welt die Augen schließt” von Alexander Knappe konnte der 17-jährige Schüler Adrian Schiele aus Ellwangen nur Andreas Bourani überzeugen und somit zog er direkt in das A-Team ein.

Der

“Kämpfer”

bezeichnet sich selbst als aufgeschlossen, aktiv und höflich und sein musikalisches Vorbild ist Kurt Cobain. Nun möchte er bei The Voice of Germany lernen, 100 Prozent aus seiner Stimme  herauszuholen.

Neben dem Gesang spielt er seit elf Jahren Gitarre und in seiner Freizeit geht er dem Kampfsport und dem Angeln nach.

Wahnsinnig gerne würde er gerne einmal Ed Sheeran treffen.

Adrian wünscht sich, dass er irgendwann mit Musik sein Leben finanzieren kann, da die Musik seine größte Leidenschaft ist.

Mit den neunten und letzten Blind Auditions geht es am morgigen Donnerstagabend um 20.15 Uhr auf ProSieben weiter. Danach geht es bei dem am Sonntag mit den je 18 Talenten in die Battles auf SAT.1.