TVOG 2016 – Flo Unger aus dem Team von Samu Haber

TVOG 2016 – Flo Unger aus dem Team von Samu Haber

TVOG 2016 - Samu Haber - (c) ProSieben/SAT.1/Richard Huebner
TVOG 2016 - Samu Haber - (c) ProSieben/SAT.1/Richard Huebner

Am vergangenen Sonntag ging es schon in die vierten Blind Auditions der sechsten Staffel The Voice of Germany und der Sender SAT.1 durfte sich erneut über Spitzenquoten am Sonntagabend freuen.

Wieder kämpften die Coaches Samu Haber, Yvonne Catterfield, Andreas Bourani sowie Michi Beck und Smudo um die Talente für ihre Teams.

Eines der Talente ist der 23-jährige Student Flo Unger aus Thale im Harz, der ein wenig sehr viel Selbstbewusstsein besitzt.

Mit seinem Blind Audition-Song “Bis ans Ende der Welt ” von Joris überzeugte er alle Coaches und vor allem Samu Haber legte sich richtig ins Zeug, um ihn für sein Team zu gewinnen.

“Mr. Selbstbewusst”

bezeichnet sich selbst als lustig, spontan und sportlich. Neben dem Gesang spielt er noch Gitarre und sein musikalisches Vorbild ist Johannes Oerding. In seiner Freizeit beschäftigt er sich auch mit dem Songwriting und schreibt vor am liebsten Liebeslieder.

Flo Unger ist ebenfalls begeisterter The Voice of Germany-Zuschauer und für ihn war es der schönste Moment, als Max Giesinger 2011 “Dach der Welt” sang.

Über The Voice of Germany meinte Flo Unger gegenüber ProSieben:

“Ich finde das Konzept der Blind Auditions unglaublich spannend. Außerdem herrscht unter den Talenten und Mitarbeitern eine sehr , sehr positive und entspannte Stimmung. Und die Chance mit so großartigen Künstlern, wie beispielsweise Sam Haber, zusammen zu arbeiten ist einzigartig und eine Ehre.”

Eine besondere Ehre war natürlich, wie Samu Haber den Lapdance ablieferte. Das Publikum tobte und wir hoffen, dass Samu noch ganz viele Lapdances hinlegt.