TVOG 2016 – Homsing Ronra Shimray aus dem Team von Andreas Bourani

TVOG 2016 – Homsing Ronra Shimray aus dem Team von Andreas Bourani

TVOG 2016 - Homsing - (c) ProSieebn/SAT.1/Richard Huebner
TVOG 2016 - Homsing - (c) ProSieebn/SAT.1/Richard Huebner

Am gestrigen Donnerstag ging es schon in die fünften Blind Auditions der sechsten Staffel The Voice of Germany und der Sender SAT.1 durfte sich erneut über Spitzenquoten am Sonntagabend freuen.

Wieder kämpften die Coaches Samu Haber, Yvonne Catterfield, Andreas Bourani sowie Michi Beck und Smudo um die Talente für ihre Teams.

Kaum zu glauben war, dass sich nur Andreas Bourani bei dem 39-jährigen Taxifahrer Homsing Ronra Shimray umdrehte.

Er performte mit einer unglaublich schönen und ausdrucksstarken Stimme “Shadow Of The Day” von Linkin Park.

Wie es der Name schon vermutet ist Homsing in Indien aufgewachsen und lebt erst seit 2007 in Deutschland.

Der

“Einzelkämpfer”

bezeichnet sich selbst als ehrlich, witzig und gläubig. Sein musikalisches Vorbild ist Michael Jackson und er spricht neben Deutsch und Englisch noch Tangkhul.

Sein Lebensmotto lautet:

“Lebe und lebe weiter”

Neben dem Singen spielt er gerne Gitarre und in seine Freizeit gestaltet sich mit Wandern, Fotografien und Fahrrad fahren.

Für Homsing Ronra Shimray war das Weiterkommen sicherlich das schönste Geburtstagsgeschenk, denn am Tag seiner Blind Audition hatte er Geburtstag.

Über The Voice of Germany meinte er dann:

“Als Sänger ist es für mich persönlich sehr wichtig, dass nur die Stimme zählt, wie bei The Voice of Germany”.

Wir sind gespannt, wie weit ihn Andreas Bourani bringen wird und weiter geht es am kommenden Sonntagabend um 20.15 Uhr auf SAT.1 mit den sechsten Blind Auditions.