TVOG 2016 – Michael Caliman aus dem Team von Andreas Bourani

TVOG 2016 – Michael Caliman aus dem Team von Andreas Bourani

TVOG 2016 - Michael Caliman - (c) ProSieben/SAT1/Richard Hübner
TVOG 2016 - Michael Caliman - (c) ProSieben/SAT1/Richard Hübner

Am Sonntagabend war auf ProSieben zweite Show der sechsten Staffel The Voice of Germany und etliche Kandidaten sangen wieder um den Einzug in ein Team.

Einer von ihnen ist der 26-jährige Kölner Friseur und Student Michael Calimann, der sich mit einer sehr großen Nervosität auf die Bühne traute und “Wishing Well” von Terence Trend D’Arby sang.

Umgedreht haben sich Yvonne Catterfield und Andreas Bourani, der letztendlich den Zuschlag von Michael bekam.

Aber wer ist denn überhaupt das zarte Kerlchen mit der ehrlich gesagt eher abtörnenden Frisur?

Michael ist wie schon erwähnt Friseur und studiert an der “Deutschen Pop Akademy”. Er ist ein Friseur auf musikalischen Umwegen und bezeichnet sich selbst als schusselig, verplant und extravagant. Sein extravagantes Äußeres erinnert vor allem ein wenig an den leider verstorbenen Supersänger Prince. Sein Lebensmotto lautet:

“Sei immer du selbst. Es sei denn, du kannst ein Einhorn sein. Dann sei ein Einhorn.”

Dass er bei The Voice of Germany teilnimmt, erklärte er gegegenüber ProSieben folgendermaßen:

“Ich trete bei The Voice of Germany an, weil ich nirgendwo sonst die Möglichkeit habe, in solch einer Form aufzutreten. Außerdem reizt mich die Spannung und die Aufregung, die hoffentlich öfter von einem Erfolgserlebnis abgelöst wird. Die Bühne, das Publikum, die Band und die Coaches – alles top!”

Die Aufregung vor jedem Auftritt wird ihm hoffentlich Andreas Bourani tatsächlich nehmen können, denn schon vor dem ersten Auftritt hatte Michael das Gefühl, er bräuchte eine Defibrilator.

Michael Calimann ist bisher das zweite Mitglied im Team von Andreas Bourani.