TVOG 2016 – Vanessa Iraci aus dem Team von Samu Haber

TVOG 2016 – Vanessa Iraci aus dem Team von Samu Haber

TVOG 2016 - Vanessa Iraci - (c) ProSieben/SAT.1/Richard Huebner
TVOG 2016 - Vanessa Iraci - (c) ProSieben/SAT.1/Richard Huebner

Am gestrigen Donnerstag ging es schon in die fünften Blind Auditions der sechsten Staffel The Voice of Germany und der Sender SAT.1 durfte sich erneut über Spitzenquoten am Sonntagabend freuen.

Wieder kämpften die Coaches Samu Haber, Yvonne Catterfield, Andreas Bourani sowie Michi Beck und Smudo um die Talente für ihre Teams.

Eine von ihnen ist die unfassbar gut aussehende 31-jährige Sängerin Vanessa Iraci aus Freiburg, die es mit ihrem Blind Audition-Song “How come You Don’t Call Me Anymore” von Alicia Keys schaffte, dass sich alle Coaches für sie umdrehten. Allen voran Yvonne Catterfield und den Coaches konnte man ansehen, dass sie auch von Vanessas Optik begeistert waren. Vanessa erinnert so ein bisschen an die junge Demi Moore und hat eine unglaublich hübsche Figur.

Das stimmige Gesamtpaket ist

“Vollprofi”

und bezeichnet sich selbst als humorvoll, emotional und verspielt. Set drei Jahren singt sie in ihrer Band VIB (Vanessa Iraci-Band) und sie steht nicht zum ersten Mal auf einer The Voice-Bühne, denn sie schaffte es schon bei The Voice of Switzerland bis ins Halbfinale.

Den schönsten Blind Auditionmoment bei The Voice of Germany empfand sie 2013, als ihr Gesangslehrer David Whitley “Freedom” sang.

Über ihren Auftritt bei der deutschen Version von The Voice meinte sie gegenüber ProSieben:

“Mein auftritt bei The Voice of Germany war ein absolutes Highlight für mich. Diese Mischung aus Erleichterung, Emotionen und Dankbarkeit sitzen mir immer noch im Magen.”

Diese Aussage verwundert uns allerdings, denn sie kann ja durch ihre Teilnahme bei The Voice of Switzerland schon auf Erfahrung zurückgreifen und sicherlich war es da auch ihr größter Moment.

Egal, wir von CSN sind überzeugt, dass Samu Haber mit Vanessa ganz weit kommen wird, denn wie schon Yvonne Catterfield meinte:

“Ich glaube, wir haben gerade The Voice of Germany gehört.”

Kommt jetzt noch auf die kommenden Talente an, denn es sind auch schon einige dabei, die verdammt gute Karten haben, die Show zu gewinnen.

Weiter geht es am kommenden Sonntagabend um 20.15 Uhr auf SAT.1 mit den sechsten Blind Auditions.