TVOG 2016 – Yasmin Sidibe aus dem Team von Michi Beck und...

TVOG 2016 – Yasmin Sidibe aus dem Team von Michi Beck und Smudo

TVOG 2016 - Yasmin Sidibe - (c) ProSieben/SAT.1/Richard Huebner
TVOG 2016 - Yasmin Sidibe - (c) ProSieben/SAT.1/Richard Huebner

Am vergangenen Sonntag ging es schon in die achten und vorletzten Blind Auditions der sechsten Staffel The Voice of Germany und der Sender SAT.1 durfte sich erneut über Spitzenquoten am Sonntagabend zur PrimeTime  freuen.

Wieder kämpften die Coaches Samu Haber, Yvonne Catterfield, Andreas Bourani sowie Michi Beck und Smudo um die Talente für ihre Teams.

Mit einer sehr kräftigen und ausdrucksvollen Stimme stand auch die 19-jährige Studentin und Sängerin Yasmin Sidibe aus Frankfurt auf der Bühne und sang “Magic” von Coldplay.

Es dauerte nicht lange, da hatten sich bis auf den Stuhl von Samu Haber die anderen Stühle gedreht. Yvonne, Andreas und die Fantas wollten Yasmin unbedingt in ihr Team bekommen.

Die

“Kämpferin”

bezeichnet sich selbst als lustig, warmherzig und beobachtend. Ihr musikalisches Vorbild ist Beyoncé und ihr Lebensmotto lautet

“Be better than you were yesterday”

Yasmin kann nicht nur gut singen, sondern spielt auch Klavier. Eine weitere Leidenschaft von der hübschen Sängerin ist das Fotografieren mit Ihrer Canon-Kamera und großem Kameraobjektiv.

Ihre Entscheidung, in welches Team sie gehen würde, hatte sie schon vorher getroffen und sie schaute zu Andreas, aber sie entschied sich für die Fantas.

Den schönsten TVOG-Moment, den Yasmin am Bildschirm verfolgte, waren die mit den Kandidaten Percival (2011) und Matthias Nzola Zanqila (2015).

Über The Voice of Germany meinte die junge Studentin, die als Glücksbringer ein Armband mit Musiknoten trägt:

The Voice of Germany ist von allen Casting- und Musikshows diejenige, die sich noch auf die Stimme konzentriert und nicht nur auf das Image.”

Mit den neunten und letzten Blind Auditions geht es am morgigen Donnerstagabend um 20.15 Uhr auf ProSieben weiter. Danach geht es bei dem am Sonntag mit den je 18 Talenten in die Battles auf SAT.1. Wir von CSN freuen uns jedenfalls diebisch drauf.