X Factor 2011 – Die nächste Show steht unter dem Motto “Laut...

X Factor 2011 – Die nächste Show steht unter dem Motto “Laut vs. Leise”

In der letzten Mottoshow waren noch sieben Acts am Start, doch zwei Acts mussten leider gehen und darunter auch BenMan und für Sarah Connor wird es jetzt arg knapp, denn sie hat nur noch Nica & Joe zur Verfügung.

Lange Zeit hatte Das Bo gut lachen, denn er hatte sich erst letzte Woche von seinem ersten Act – Kassim Auale – trennen müssen. Till Brönner und Sarah Connor hatten nur noch zwei Acts, wobei die Schützlinge von Till Brönner wohl derweil am stabilsten von den Zuschauern gevotet werden.

Für Das Bo war lange Zeit Raffaela Wais das beste Pferd im Stall, aber das hat sich seit gestern Abend ebenfalls geändert. Dass sich Sarah Connor früher oder später von BenMan trennen muss, war irgendwie abzusehen.Warum und weshalb das Publikum dafür sorgte, dass Raffaela Wais ins Stechen musste, kann wirklich nur vermutet werden. Vielleicht ergeht es dem Publikum ähnlich wie Till Brönner, der Raffaela in Pudelmütze und Schlabberpullover hinreißend findet.

In der kommenden Show sind nun nur noch fünf Acts am Start und jeder Act wird zwei Lieder performen, einen lauten Song und einen leisen Song.

In der Kategorie 16-24 Jahre unter Mentor Das Bo singen Monique Simon und Raffaela Wais.

Monique Simon laut “Hello” von Martin Solveig & Dragonette sowie laut “Oh Mother” von Christina Aguilera leise. Raffaela Wais singt laut “This Love” von Maroon 5 und leise “Unfaithful” von Rihanna.

In der Kategorie über 25 Jahre mit Mentor Till Brönner singen Rufus Martin und David Pfeffer.

David Pfeffer singt “Valerie” von den Zutons laut und “Hometown Glory” von Adele leise. Rufus Martin singt “I Wish” von Stevie Wonder und leise “You Give Me Something” von James Morrison.

In der Kategorie der Gruppen gibt es für Sarah Connor leider nur noch eine Gruppe, nämlich Nica & Joe. Die beiden werden laut “Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann” von Nena und künftiger Jurorin von The Voice of Germany singen und leise – man höre und staune – “Nothing Else Matters” von Metallica. Meines Erachtens könnte genau das der Knaller sein.