X Factor 2011 – Könnte Kassim Auale der Gewinner der Staffel werden?

X Factor 2011 – Könnte Kassim Auale der Gewinner der Staffel werden?

Seit einigen Wochen läuft nun schon die aktuelle X Factor-Staffel bei VOX. Wer die Favoriten der Jury-Mitglieder Sarah Connor, Till Brönner und Das Bo sind, haben wir bereits bei CastingShow-News erwähnt. Doch ein Kandidat, nämlich Kassim Auale, zeigt ein paar Parallelen zum letzten DSDS-Gewinner Pietro Lombardi. Hat Kassim vielleicht auch die Möglichkeit zu gewinnen?

Kassim Auale ist 20 Jahre alt und bei Juror Das Bo in der Kategorie 16-24 Jahre mit dabei. Zu Bo´s Favoriten zählt er nicht, dennoch vermutet der “Türlich, türlich”-Rapper in dem jungen Kandidaten großes Potenzial. Bisher ist Kassim allerdings als Außenseiter und Textvergesser in Erinnerung geblieben. Schon in den Castings hatte er immer wieder Textaussetzer, konnte unter Druck kaum Konzentration beweisen und ärgerte sich anschließend maßlos über sich.

Auch bei Pietro Lombardi (19) können wir uns daran noch lebhaft erinnern. In der letzten Deutschland sucht den Superstar-Staffel war auch er immer ein Außenseiter und vergaß bei den Auftritten wiederkehrend seinen Text. Trotz alledem hatte er immer wieder seine Fans hinter sich, die ihn in die nächste Runde katapultierten und letztlich zum Sieger erkoren. Am Anfang hätte daran niemand gedacht. Doch kann auch Kassim Auale so polarisieren und X Factor 2011 gewinnen?

Bei seinem letzten Auftritt jedenfalls hat er stark an sich gearbeitet, beherrschte den Text seines Songs “Stay the Night” von James Blunt. Aber er musste sich während und nach seines Auftrittes öfter Buhrufe aus dem Publikum anhören. Kann er in der nächsten Liveshow am Dienstag vielleicht mit “Lazy Song” von Bruno Mars mehr Fans auf seine Seite ziehen, um sein Ziel, Gewinner dieser Staffel, zu erreichen?

Im Interview mit Promiflash sagte Kassim Auale zu dem Vergleich mit Pietro Lombardi:

„Ich finde, ich habe mit Pietro Lombardi, bis auf, dass wir vielleicht ab und zu den Text vergessen, gar nichts gemeinsam. Ich bin ein komplett anderer Typ (…) Der Vergleich hinkt ein bisschen.“