X Factor 2012 – Die Quoten zogen leider nicht in die...

X Factor 2012 – Die Quoten zogen leider nicht in die Juryhäuser

X Factor 2012 - Janine Smith, Willy Hubbard, Björn Paulsen, Sascha Miskovic, J.J. Jobbagy, Sarah Connor - Foto: VOX
X Factor 2012 - Janine Smith, Willy Hubbard, Björn Paulsen, Sascha Miskovic, J.J. Jobbagy, Sarah Connor - Foto: VOX

Seit ein paar Wochen läuft die dritte Staffel X Factor. Zu Anfang noch mit interessanten Quoten, aber diese fielen von Sendung zu Sendung immer mehr ab, obwohl alles so vielversprechend begonnen hatte.

Mit dem Einzug in die Juryhäuser sanken auch die Quoten weiterhin. Gestern Abend haben nur noch 1,26 Millionen Zuschauer die Sendung  geschaut. Das sind 560.000 Zuschauer weniger, als noch in der Woche davor. Damit ist der Marktanteil auf 3,7 Prozent gesunken.

Das gab es  in der Geschichte von X Factor noch nie, dass jemals so wenige Zuschauer die Sendung geschaut haben. Für VOX kann man nur hoffen, dass sich dies für die Live-Shows ändern wird. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass es sich ja noch um Aufzeichnungen handelt. Der Zuschauer kann auch jede Sendung  einen Tag  später bei VOX-Now erneut sehen, für was dann also abends vor dem Fernseher hocken.

Der ein oder andere Zuschauer möchte vielleicht lieber zum Wochenendabschluss einen  schönen Spielfilm schauen oder er muss sehr früh raus. Wenn man dann genau weiß, dass man sich die Sendung jederzeit im Internet anschauen  kann, was zwingt einen dann noch, vor der Glotze zu bleiben?

Vorheriger ArtikelDSDS – Sarah Engels hat heute ihren 20. Geburtstag
Nächster ArtikelDSDS – Wieso werden Gelder an Menowin Fröhlich für das XENOS-Projekt ON STAGE überwiesen?