X Factor – Kassim Auale hat der Kontakt zu den Medien sein...

X Factor – Kassim Auale hat der Kontakt zu den Medien sein Ziel gezeigt

Der 21-jährige Krefelder hatte es bei zwei Castingsendungen versucht, musikalisch Fuß zu fassen. Vor vier Jahren versuchte er es bei Deutschland sucht den Superstar und schaffte es unter die letzten 120. Leider aber passierte ihm beim Vorsingen ein Malheur, was ihm auch später bei X Factor das Genick brach.

Er vergisst durch seine Nervosität einfach mal eben seinen Text. Für Dieter Bohlen und Co. ein No-Go und so wurde er aussortiert. Letztes Jahr versuchte er es erneut, dieses Mal bei X Factor und kam in die Gruppe von Das Bo.

Seit 2010 singt er in der Band Breakdowns at Tiffany’s, wo er den Sänger Phillipp Ophoves ersetzte. Dort ist er allerdings nicht der samtige Schmusesänger, ganz im Gegenteil. Hard and Heavy ist hier die Devise.

Für die Zeit bei X Factor hatte Kassim Auale sein Germanistik-Studium unterbrochen, dieses aber wieder aufgenommen. Er hat jedoch Geschichte gegen Anglistik ausgetauscht.

Für Kassim Auale wurde sein plötzliche Berühmtheit ihm irgendwann auch zu viel, denn er konnte nicht mehr in Ruhe durch die Stadt fahren. Natürlich hatte der junge Student auf einmal auch viele weibliche Verehrerinnen, aber er selber meint laut einem Interview mit Christina Albiger von RP-Online.de, dass es nicht um ihn persönlich ginge, sondern um die Show.

Wenn er zurückblickt, ist er zwar traurig, dass er gehen musste. Er selber sieht seine Zukunft aber nicht mehr in der Musik, sondern ein einem bodenständigen Beruf, vielleicht als Journalist. In seinen Augen ist es heutzutage unrealistisch, noch daran zu glauben,  als Profi-Musiker hoch zu kommen.