X Factor – Mati Gavriel: Das schlimmste wäre “Umknicken, Hinfallen und schief...

X Factor – Mati Gavriel: Das schlimmste wäre “Umknicken, Hinfallen und schief Singen”.

Wir von CastingShow-News.de haben wieder mit den X Factor Kandidaten gesprochen. Bereits nächste Woche geht es um 20:15 Uhr am Dienstag Abend in die nächste Live-Show auf VOX.

Mati Gavriel (c) VOX/Kathrin Mordani/NL
Mati Gavriel (c) VOX/Kathrin Mordani/NL

Bei unseren Interviews mit den X Factor Kandidaten haben wir auch mit Mati Gavriel geredet. Er musste sich das letztemal dem Gesangsduell gegen Marlon Bertzbach stellen, das zu Gunsten von Mati entschieden wurde. Sarah Connor traf diese schwierige Entscheidung als Mentorin beider Kandidaten selbst.

CSN: Du bist immer für eine Überraschung gut. Was werden wir nächste Woche von Dir sehen? Hast Du Dir schon etwas Neues erträumt?

Mati: Wir machen diesmal wieder eine Show. Es wird wieder Fett, also gross. Wir machen Music von Madonna und das zweite ist California Girls von Katy Perry. Da gibt es eine Kissenschlacht auf der Bühne.

CSN: Was wäre derzeit das Schlimmste für Dich?

Mati: Umknicken, hinfallen und schief singen.

CSN: Was ging Dir durch den Kopf als es hiess, Du wirst einen dritten Auftritt haben?

Mati: Ich hatte das irgendwie schon im Gefühl. Ich wusste, ich singe heute. Ich hatte den Song leider nicht geübt, aber es ist ja unser Herzenssong und ich war eigentlich darauf vorbereitet zu singen.

CSN: Was für ein Gefühl war es, dass 2 Kandidaten aus Sarahs Gruppe im Duell antreten mussten?

Mati: Man fühlt sich selber nicht gut. Aber noch härter ist es für Sarah wirklich beide da stehen zu haben. Es sind auch echt gemischte Gefühle noch am Tag danach. Ist man jetzt froh oder doch traurig, dass der andere Kandidat gehen musste. Es hätte ja auch mich selber treffen können.

Ich  fand auch, Marlon war an dem Abend gut, aber man muss auch die Shows davor sehen. Es geht auch bei grossen Künstlern nicht nur um das eine Konzert.

CSN: Wie kommst Du zu Deiner Bühnenshow?

Mati: Ich setze mich sehr viel mit den Songs auseinander. Ich singe nicht nur den Text. Ich überlege was man daraus machen kann, wie kann man das cool umsetzen und Märchen auf der Bühne kreieren? Das ist das, was ich immer versuche zu machen.

CSN: Woher hast Du diese Gabe, Musik in Träume zu verwandeln?

Mati: Ich glaube, jeder hat diese Gabe. Es gibt nur wenige Menschen, die dieses ausleben. Jeder kann kreativ sein. Der eine macht es mehr, der andere weniger. So ist es bei mir auch. Ich lass es einfach raus. Musik ist nicht für ein spezielles Alter. Ich freu mich natürlich wenn es vielen Menschen gefällt.

Wir bedanken uns bei Mati Gavriel für das Interview und wünschen ihm für die nächste Live-Show von X Factor alles Gute und viel Erfolg.

Weitere Informationen zu X Factor und den Kandidaten selbst findet ihr wie immer auf VOX.de:

X Factor bei VOX