X Factor – Till Brönner sieht das Ganze professionell

X Factor – Till Brönner sieht das Ganze professionell

Schon in der zweiten Motto-Show fing der Eklat zwischen Till Brönner und Sarah Connor an, als Sarah sich als Zünglein an der Waage für Monique Simon entschied, anstatt für Gladys Mwachiti.

Am vergangenen Dienstag hatte Sarah Connor wieder die Hinterteil-Karte gezogen und entschied sich dieses Mal gegen Volker Schlag, der gemeinsam mit Kassim Auale im Gesangsduell stand, wobei man wirklich sagen muss, dass Kassim seinen Song verschandelt hat. Das Bo hätte sich eigentlich richtig darüber freuen müssen, dass sich Sarah Connor für Kassim entschied, aber man sah es Das Bo an, dass er nicht wirklich zufrieden mit seinem Schützling Kassim Auale war.

Till Brönner ist verständlicherweise stinksauer, versucht aber, das Ganze weiterhin professionell zu sehen. Auf seiner offizielen Facbook-Seite steht:

“Es heißt nach vorne schauen. Ab jetzt muss ich Euch um massivste telefonische Unterstützung für meine beiden Schwergewichte David und Rufus bitten. Es muss alles aktiviert werden, damit X Factor wieder das wird, was es mal war. Es geht um Musik. Ein anderes Gesetz gibt es für mich nicht. Und die Musik wird siegen, denn sie ist sträker als jede Taktik! Danke für Euren Support gestern Abend, Ihr habt Euer Bestes getan, das weiß ich!”

Till Brönner hat anscheinend auch erkannt, dass der Ruf von X Factor durch die zwei extremen Entscheidungen von Sarah Connor deutlich angeknackst ist.

Vorheriger ArtikelX Factor 2011 – Das erwartet uns in der vierten Live-Show
Nächster ArtikelX Factor 2011 – Wie erlebt David Pfeffer die Show vor und nach seinen Auftritten?