DSDS – Für Desiree Nick ist Menowin eine ganz miese, kleine Ratte

DSDS – Für Desiree Nick ist Menowin eine ganz miese, kleine Ratte

Der Sieger von Promi Big Brother ist gewählt und Menowin hat wie immer den zweiten Platz gemacht. Immerhin! Fleißig haben wir alle das Geschehen im Container gesehen und konnten es bald nicht glauben, dass ausgerechnet Superzicke Desiree Nick Menowin als ihren Schützling aufnahm.

Im Haus haben sie sich prächtig verstanden und unvergessen sind die rührenden Worte von Desiree, als sie Menowin im Telefonzimmerchen in Schutz nahm und so sehr, dass ihr tatsächlich Tränchen aus den Augen kullerten.

Doch da miese Spiel, das Menowin die ganze Zeit spielte, hat sie dann am eigenen Leib erfahren, als er ausgerechnet sie heraus nominiert hatte. Das war ein Schock für die Giftnatter.

Sie erzählte im Intereview mit Aaron Troschke, dass sie sich in die Breche für ihn geschlagen hat und seine ganze Vergangenheit von Anfang an ausgeblendet hat, denn er war schon sehr im Fokus des medialen Interesses.

Dabei erzählte sie auch, dass Menowin sich sehr aufspielte und die Frauen vor dem Biest Nino de Angelo beschützen wollte. Das ist natürlich noch so eine linke Nummer, die er vor allem auch mit Nino de Angelo abgezogen hat und auch er hat Menowin als seinen Schützling gesehen. Menowin hat die Gabe, sich die Herzen zu ergaunern, um dann von hinten loszustechen. Typisch Menowin, was hätte man auch sonst von diesem verlogenen Menschen erwarten sollen. Ihm braucht man nur in die Augen zu schauen, dann weiß man, was los ist.

Desiree ist extrem schockiert über das Verhalten von Menowin. Sie erzählte, dass sie ihn sehr nah an sich heran gelassen hatte und er wollte sich auch mit ihr solidarisieren. Es gab keinen, aber auch keinen einzigen Grund dafür, dass ausgerechnet er sie nominiert und dann tat er das live. Desiree Nick steht der Schock noch richtig im Gesicht geschrieben. Wahrscheinlich ist die Enttäuschung über Menowin weitaus größer als die Tatsache, nicht mehr dabei gewesen zu sein.

Für sie fällt da nur der Begriff “Hinterfotzigkeit” ein.

“Das ist eine ganz miese, kleine Ratte”,

meinte Desiree zeitgleich entschuldigend, dass man das nicht sagt, sie es aber an Haut und Haar erleben musste.

Jetzt wollen wir nur hoffen, dass Nino de Angelo das falsche Spiel des Menowin auch rechtzeitig genug erkannt hat. Wahrscheinlich ja, denn er wird ja nun auch die Folgen im TV noch einmal gesehen haben.

Heute postete Menowin auf seiner FB-Seite eine Dankesrede und natürlich mit Sonnenbrille, damit man wahrscheinlich nicht das Verlogene in seinen Augen sehen kann.