DSDS – Massenprügelei auf Aftershow-Party von Menowin Fröhlich

DSDS – Massenprügelei auf Aftershow-Party von Menowin Fröhlich

Massenschlägerei auf Aftershow-Party von DSDS-Kandidat Menowin Fröhlich.

Menowin Fröhlich (c) RTL / Stefan Gregorowius
Menowin Fröhlich (c) RTL / Stefan Gregorowius

Der 22-jährige Menowin Fröhlich schaffte es am letzten Samstag in der RTL-Casting-Show “Deutschland sucht den Superstar” mit dem Michael-Jackson-Song “Billie Jean” eine Runde weiter zu kommen.

Sowohl die Jury als auch die Zuschauer waren sehr begeistert vom jungen Musiker. Jedoch kam es in der darauf folgenden Nacht zum Eklat: Menowin Fröhlich organisierte für Freunde und Familie im Kölner Club “Cap Royal” eine Aftershow-Party. Dort gerieten knapp 30 angetrunkene Personen aneinander, was eine Massenschlägerei zur Folge hatte. Nachdem die Beteiligten vom Security-Personal aus dem Club geworfen wurden, ging es vor der Tür erst einmal weiter. Die Situation konnte erst durch einen Polizeieinsatz aufgelöst werden.

Menowin Fröhlich sagte gegenüber der “BZ”:

“Ich möchte mich bei der Polizei bedanken, dass die das so gut gemacht habt und nicht die ganze Party aufgelöst haben”.

Er behauptet jedoch, die verantwortlichen Schläger auf seiner Feier nicht gekannt zu haben:

“Ich habe das nur am Anfang mitbekommen, bin dann sofort in meinen VIP-Bereich gegangen. Ich weiß nicht, wer das war”.

Warum er nicht alle Leute auf seiner Feier kannte, konnte der DSDS-Kandidat nicht beantworten. Yahya Firat, der Besitzer von “Cap Royal” äußerte sich zu dem Eklat so:

“Ich war schockiert. Menowin ist ganz nett, aber seine Leute sind kein Publikum für uns, kämen normalerweise nie rein. Und man sieht ja, warum. Ich habe die weiteren Termine abgesagt”.


Vorheriger ArtikelUnser Star für Oslo – DSDS-Juror sagt Lena Meyer-Landrut keine guten Chancen vorraus
Nächster ArtikelDSDS – Ines Redjeb redet über ihren Rauswurf aus der Show