X Factor 2011 – Das war’s für Martin Madeja und BenMan

X Factor 2011 – Das war’s für Martin Madeja und BenMan

Gestern war es wieder soweit: X Factor lief auf Vox und wir haben mit unseren Favouriten mitgefiebert. Für zwei Acts hieß es aber: Aus der Traum von X Factor.

Es wurde schon im Vorfeld oft erwähnt: Nicht nur einer der Kandidaten hätte am Dienstag das Feld räumen müssen- es sollten zwei werden. Daher wurde es gleich doppelt stressig für die X Factor Teilnehmer. Würde die Leistung ausreichen? Wer würde fliegen? Wer kommt weiter und kann von einer Karriere träumen? Sieben Acts kämpften gestern noch um das Weiterkommen. Am Abend wurden all diese Frage beantwortet:  Martin Madeja und BenMan mussten gehen- für sie ist der Traum von der großem X Factor Karriere erstmal ausgeträumt.

“Ein unmoralisches Angebot”, das war das Motto der fünften Liveshow, klingt zwar sexy, aber nicht, wenn man rausfliegt. Martin Madeja sang in der fünften Liveshow den Titel “Don’t Speak” von No Doubt, BenMan “Bleeding Love” von Leona Lewis. Glück hat es den beiden leider garnicht gebracht.

Martin Madeja erhielt die wenigsten Zuschauerstimmen. Das Schweizer Brüder Duo BenMan musste allerdings nochmal  Entscheidungsduell gegen Raffaela Wais antreten. Die Wahl von Juror Till Brönner und Das Bo fiel allerdings auf Raffaela, die “Tainted Love” von Soft Cell sang. Damit wurde Sarah Conner überstimmt und verlor als Couch die beiden Jungs.