The Voice of Germany – Erste Staffel soll größtmöglichen Marktanteil erreichen!

The Voice of Germany – Erste Staffel soll größtmöglichen Marktanteil erreichen!

Das lange Warten hat bald ein Ende. Am 24. November 2011 startet endlich die erste Staffel einer neuen Musikshow. The Voice of Germany beginnt und mit ihr die große Nervosität bei den Produzenten, ob die Show ebenfalls so bahnbrechend wird, wie in bisher allen anderen Ländern.

Schon das Grundkonzept lässt große Spannung erwarten. Die Jury mit Xavier Naidoo, Nena, Rea Garvey und The BossHoss sitzt mit dem Rücken zu den Kandidaten, die allein mit ihrer Stimme einen Juror überzeugen müssen, sich für ihn einzusetzen. Mit diesem neuen Format will Jon de Mol das Publikum und vor allem die Zuschauer daheim auf seine Seite ziehen. John de Mol ist bekannt für außergewöhnliche und immer wieder innovative Ideen. So hat er bereits “Wer wird Millionär” oder “Big Brother” erfunden und es scheint, als würde ihm die Kreativität nie ausgehen.

Er setzt bereits jetzt schon große Hoffnungen in The Voice of Germany und verspricht höchste Qualität. Die holländische Variante brachte bereits einen Marktanteil von 46,6 Prozent ein und die Singles der Finalisten landeten anschließend auf den ersten Plätzen der Charts. In den USA war The Voice der erfolgreichste Showneustart seit fünf Jahren. Auch in Polen, Brasilien oder Mexico erreichte die Sendung einen Marktanteil von über 50 Prozent.

Kein Wunder also, dass John de Mol auf das Format baut und den Marktanteil im Auge behalten wird. Er selbst sagt zur Show:

“Deutschland ist für mich einer der spannendsten TV-Märkte in Europa. (…) Deutschland hat ein unglaubliches Potential an Künstlern und Musikern, die bisher in keiner TV-Show aufgetreten sind. Diese Stimmen werden die Zuschauer überwältigen und ,The Voice of Germany‘ zu einer Musikshow bisher unerreichter Qualität machen.”