“Dein Song” – Kai Fenchel im Interview

“Dein Song” – Kai Fenchel im Interview

1
TEILEN
Dein Song 2012 - Kai Fenchel ©ZDF/Andrea Enderlein
Dein Song 2012 - Kai Fenchel ©ZDF/Andrea Enderlein

Kai Fenchel ist 18 Jahre alt und kommt aus Dietzenbach. In diesem Jahr nimmt er am Nachwuchskomponisten-Wettbewerb ” Dein Song ” teil. Er spielt Klavier und seine Komposition trägt den Titel ” Memories auf U.S. “.

Was Musik für ihn bedeutet, welche Gefühle er damit ausdrücken möchte, das erzählte uns Kai Fenchel in einem Interview.

Kai, welche persönliche Motivation gab es für Dich, am Komponisten-Wettbewerb ” Dein Song ” teilzunehmen?

“Mir ist es immer wichtig, ein ehrliches Feed-back zu bekommen. Teilweise fällt es mir ziemlich schwer, selbst einzuschätzen, ob eine meiner neuen Ideen nun wirklich gut ist und verwerfe sie dann wieder. Durch „Dein Song“ ist mir klar geworden, dass ich mit etwas mehr Selbstvertrauen an die Sachen ran gehen darf und sollte. Außerdem habe ich großartige Leute kennengelernt, vieles in Sachen „Song-Interpretationen, Toleranz, und Zielstrebigkeit“ gelernt und ein paar aufregende Film-und Videodrehs miterleben dürfen.”

Was bedeutet es für Dich persönlich, ein Musikstück zu komponieren und woher nimmst Du dafür Deine Ideen?

“Ein Musikstück zu komponieren bedeute für mich, andere Menschen zu ‚erreichen‘. Egal welches Genre das Stück hat – es ist meiner Meinung nach erst dann ein gutes Lied, wenn es bei anderen Menschen Emotionen hervorruft und sie fühlen lässt, was sie hören.”

Welche Gefühle versuchst Du, über Deine Musik auszudrücken und zu transportieren?

“Meist Erlebnisse, Sehnsüchte, Träume etc. Aber es kann auch so sein, dass ich zum Beispiel beim Improvisieren manchmal nach einer Weile realisiere, dass die Melodien, die ich spiele was mit meiner momentanen Stimmung zu tun haben.”

Kai, auf wen wäre Deine Patenwahl gefallen, wenn Du Dir hättest jemanden aussuchen dürfen und warum dann diese Person?

Till Brönner oder Rolando Villazon. Ich denke, dass beide dem Stück einen ganz besonderen ‚Touch‘ durch ihr einzigartiges Talent verleihen würden.”

Was würde es für Dich bedeuten, wenn Du diesen Wettbewerb gewinnen würdest?

“Es würde mir natürlich ungemein viel bedeuten! Ich erhoffe mir, eines Tages von meiner Musik leben zu können und als Sieger der „Dein Song“-Show öffnen sich einem sicherlich noch einmal ganz viele Türen. Außerdem würde es mein Selbstbewusstsein enorm steigern und mir zeigen, dass viele Menschen mögen, was ich tue.”

Kai, was wünschst Du Dir für Deine weitere musikalische Zukunft und wie sollte diese aus Deiner Sicht aussehen?

“Mein Wunsch ist es, Filmmusik-Komponist zu werden. Ich finde es aufregend, eine Geschichte musikalisch zu untermalen. Hans Zimmer sagte einmal: „Die Musik ist der unsichtbare Schauspieler im Film“ und ich finde, er hat vollkommen recht. Was wären Filme wie ‚Gladiator‘, ‚Harry Potter‘ , ‚Star Wars‘ oder ‚Herr der Ringe‘ ohne die passende Filmmusik?”

Ein ganz herzliches Danke an Kai Fenchel für dieses Interview. Seinen weiteren Weg in diesem Wettbewerb könnt Ihr sehen bei

Dein Song im KiKA:

Die 16-teilige Doku-Soap: ab 5. März 2012, montags bis donnerstags, 19.25 Uhr

Dein Song – Das Finale: 30. März 2012, 19.05 Uhr

1 KOMMENTAR