DSDS 2016 – Sandro Malinowski und Florian Fesl bekamen Hilfe von Massimo...

DSDS 2016 – Sandro Malinowski und Florian Fesl bekamen Hilfe von Massimo Sinató

Heute Abend stehen die Recall-Kandidaten bei Deutschland sucht den Superstar vor jamaikanischem Publikum auf dem Marktplatz und müssen in erster Linie die Juroren Dieter Bohlen, Michelle, Vanessa Mai und H.P. Baxxter überzeugen.

Hierbei geht es aber oftmals nicht nur um das Singen, sondern auch die Performance, die die Kandidaten an den Tag legen müssen.

Heute Abend werden der 22-jährige Sandro Malinowski aus Essen und der 28-jährige Florian Fesl aus Freysing den Party-Song “Verlieben, verloren, vergessen, verzeih’n” von Wolfgang Petry singen und zu diesem sehr tanzbaren Song sollte auch die eigene Performance stimmen und dafür bekamen sie den Profitänzer Massimo Sinató zur Seite gestellt. Massimo Sinató, der vielen durch Let’s Dance bekannt ist, wurde mit nach Jamaika geschickt, um den Kandidaten beim Tanzen erlernen zu helfen.

Vor dem heutigen Auftritt meinte der Profitänzer zu den beiden Kandidaten:

“Es ist auf jeden Fall schon viel besser geworden. Ihr seid bei minus zehn angefangen, jetzt sind wir bei null und dann müssen wir langsam in den Plusbereich ankommen.”

Ob sie noch ein bisschen Plus hinbekommen, bis sie ihren Auftritt vor der Jury haben? Warten wir es ab.

Los geht es gleich um 20.156 Uhr auf RTL.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de