ESC 2011 – Aserbaidschan gewinnt Finale! Lena immerhin auf Platz 10!

ESC 2011 – Aserbaidschan gewinnt Finale! Lena immerhin auf Platz 10!

ESC 2011 Gewinner: Ell/Nicki (Aserbaidschan) - (c) Alain Douit, Peter van den Berghe (EBU)
ESC 2011 Gewinner: Ell/Nicki (Aserbaidschan) - (c) Alain Douit, Peter van den Berghe (EBU)

Nun ist es schon wieder vorbei. Der Eurovision Song Contest 2011 in der Düsseldorfer Arena hat gestern Abend mit dem Finale den Abschluss gefunden. Vor 35.000 Zuschauern gewann Aserbaidschan knapp vor Italien die Gesangskrone 2011.

ESC 2011 Gewinner: Ell/Nicki (Aserbaidschan) - (c) Alain Douit, Peter van den Berghe (EBU)
ESC 2011 Gewinner: Ell/Nicki (Aserbaidschan) - (c) Alain Douit, Peter van den Berghe (EBU)

Die Halle war ausverkauft, wie schon in den beiden Halbfinalen davor. Für eine riesige Stimmung sorgte Stefan Raab, als er das Finale des ESC 2011 mit einer Big Band Variation von “Satellite”, dem letztjährigen Gewinnertitel, eröffnete. Wie vermutet, kam auch Lena Meyer-Landrut zusammen mit 42 Doubles auf die Bühne und begleitete ihren Mentor bei den letzten Noten des Liedes.

Aserbaidschan allerdings hat gestern eine kleine Sensation geschafft. Ell/Nicki holten mit dem wunderschönen Liebesduett “Running Scared” zum ersten Mal überhaupt für ihr Land den Sieg bei einem ESC. Nach 14-jähriger Abstinenz hatte gestern Abend auch Italien den zweiten Platz mit einer Swing-Nummer, die zum mittanzen gradezu aufforderte.

Die als Favoriten gehandelten Jedward Zwillingen mit “Lipstick” landeten zwar noch vor Lena Meyer-Landrut auf Platz 8. Lena schaffte es mit Ach und Krach noch unter die Top 10. Sie belegte mit “Taken by a Stranger” den zehnten Platz. Da ist das “Unternehmen Titelverteidigung” allerdings komplett baden gegangen.

Die Einschaltquoten stehen leider noch nicht genau fest – man rechnet allerdings mit einer Zahl um die 10 Millionen. Das wären rund 4 Millionen weniger wie im letzten Jahr, als alles noch im Bann von “Fräulein Wunder” stand. Die Begeisterung für den Eurovision Song Contest wird sich beim Publikum nach der gestrigen Entscheidung wohl bald wieder legen – genauso wie die für Stefan Raabs Mündel, Lena Meyer-Landrut.