The Voice of Germany – Duell der Freunde: Pamela Falcon & Percival

The Voice of Germany – Duell der Freunde: Pamela Falcon & Percival

Was gestern Rea Garvey aus seinem Team auf die Bühne geschickt hat, war ein absolutes Highlight des gestrigen Battle von The Voice of Germany und es wurde direkt klar, dass ein potentieller Gewinner gehen wird.

Das Schlimme für die beiden Acts war, dass beide schon seit über 10 Jahren befreundet sind und auch nicht zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne stehen. Percival sagte in einem Einspieler schon, dass er kein Mitleid haben wird, wobei er sehr viel von ihr hält. Für ihn ist sie eine sensationelle Sängerin.

Bei den beiden Sängern merkte man auf der Bühne, dass sie gemeinsam harmonieren und ihre Performance von dem Prince-Hit “Purple Rain” war unglaublich. Man konnte nun wirklich nicht sagen, dass einer von beiden besser sang. Percival ist natürlich auch ein Show-Act, selbst wenn er keine Stimme hätte. Er hat so das typische Star-Potential.

Der Auftritt der beiden Freunde sorgte für Standing Ovations. Was eine Vorstellung und Rea Garvey sagte lachend zu den anderen Coaches:

“Ihr könnt nach Hause gehen.”

Aber wie wurde entschieden, wobei letztendlich die Entscheidung bei Rea Garvey lag. The BossHoss sagten:

“Das kann keiner verlangen, sowas zu entscheiden, ey. Das ist so krass. Riesen Respekt, das war der Hammer, megafett.”

Xavier Naidoo kündigte total fassungslos an:

“Ich hab Angst. Percival, ich wusste, dass Du ein toller Sänger bist. Ich hab Dich schon vorher mitbekommen. Mich fasziniert noch mehr, dass die Pamela dieses Ding dermaßen… ich will nicht sagen, sie hat noch eins draufgesetzt, aber sie hat mich einfach noch mehr fasiziniert. Unfassbar, Ihr seid un-un-unglaublich und ich bin froh, dass einer von Euch heute heim geht, weil, dann hab ich weniger Angst.”

Nena hatte keine Angst, konnte sie auch nicht, sie war noch total geflasht und sprachlos. Sie hat sowas noch nie gehört, sagte sie. Da kann man ihr auch nur Recht geben, es war wirklich eine super-geniale Version von “Purple Rain”. Nena war natürlich wieder mal von einer weiblichen Stimme total angetan und konnte kaum begreifen, woher Pamela diese Stimme nimmt. Sie kann schreien ohne zu schreien, liegt wohl daran, dass Pamela Falcon wirklich singen kann.

Rea Garvey war auch total fertig und hoffte auf Unterstützung von Marina, die Rea Garvey als Coach unterstützt. Aber Marina konnte nichts dazu sagen, auch sie war fassungslos.

Rea Garvey sagte verzweifelt:

“Ich kann mich nicht entscheiden und trotzdem muss ich mich entscheiden. Und die eine, die mir den Ticken länger anspricht, den muss ich mitnehmen. Ich lieb Dich Pamela, Du bist unfassbar begabt und Du wirst immer noch eine wahnsinns Stimme in diese Land sein, unglaublich, unglaublich. PersivalPersival, ich brauch Dich in mein Team.”

Also tauschen möchte man mit den Coaches ja nun wirklich nicht. Allerdings machen sie es sich ja selbst auch ein wenig schwer, andererseits sorgen sie gerade damit, solche Ausnahmetalente mit gleicher Kraft gegeinander anzustellen, für die total geniale Qualität dieser Sendung. Das ist eben Singen auf höchstem Niveau.

Vorheriger ArtikelThe Voice of Germany – Warum ließ Xavier Naidoo zwei so tolle Stimmen gegeneinander antreten
Nächster ArtikelDas perfekte Model – Karolina Kurkova lernt Deutsch in der Garderobe