Let’s Dance 2015 – Enissa Amani löste mit ihrem ersten Tanz Bauchschmerzen...

Let’s Dance 2015 – Enissa Amani löste mit ihrem ersten Tanz Bauchschmerzen aus

In der Vorwoche noch war Comedian Enissa Amani mit ihrem Tanzpartner Christian Polanc die Abräumerin des Abends und bekam für beide Tänze sagenhafte 29 Punkte und tanzte sich somit in das am Freitag stattgefundene Halbfinale.

Da dachte man noch, dass Enissa sehr gut Chancen hat, sich bis in das Finale zu tanzen. Doch schon beim ersten Tanz, dem Quickstep zu “Crazy In Love” von Emeli Sandé bekam schon der erste Juror Bauchweh. Dem Zuschauer fallen solche Dinge natürlich nicht ganz so auf.

Jorge Gonzalez gefiel es gut und er meinte noch:

“Was für ein Feuerwerk an Freude und Energie. Dieses Parkett ist zu klein für euch. Ihr habt es richtig ausgenutzt. Quickstep ist ein schneller Tanz. Dennoch war dein Ausdruck gut. Du hast es gemeistert.”

Enissa Amani war ganz schön außer Atem und ein wenig hat man es auch im Tanz gemerkt.

“Du hast es wirklich gut verkauft obe. Am Ende hat man gesehen, dass du kämpfst. Ich fand es leichtfüßig, zwischendurch etwas verkrampft, aber eine positive Ausstrahlung”,

war die klitzekleine Kritik von Motsi Mabuse, die den Tanz aus einem andere Blickwinkel sah. Motsi eröffnete nämlich mit den anderen Tänzern die Show und war dieses Mal selber auf dem Parkett und sah daher die Aufführung von Enissa backstage.

Der strenge Juror Joachim Llambi war zwar ebefalls sehr von der Lebensfreude angetan, meinte dann aber:

“Wir sind auf der Ziellinie und es sind die vier Beste, die übrig sind. Einer fliegt heute. Nach dem Quickstep habe ich etwas Bauchschmerzen bei dir. Es wurde schwerfälliger.”

Für den Quickstep holten Enissa und Christian 21 Punkte und die Bauchschmerzen von Joachim Llambi waren nicht ganz unbegründet, denn am Ende der Show reichte es nicht mehr für den Einzug ins Finale.

Wir von CSN sind gespannt wie es weiter geht.

"Alle Infos zu "Let's Dance" im Special bei RTL.de