Queensberry – Laut Gabby singt Selina wie ein “Ossi-Hund”

Queensberry – Laut Gabby singt Selina wie ein “Ossi-Hund”

Auf und Davon heisst die VOX-Serie, welche die vier Mädels von Queensberry auf ihrer Reise durch die USA begleitet. In der gestrigen Folge gab es eine Außeinandersetzung, denn Gabby beschwerte sich über den Akzent von Selina.

Die durch Popstars gecaste Girl-Band Queensberry hat schon so manche Stolpersteine hinter sich gebracht. So wurden vor einiger Zeit bereits zwei Sängerinnen ausgetauscht. Eine von den neuen ist die 18-jährige Selina Herrero. Erwartungsgemäß ist auch nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen bei den Mädels und so wurde man nun im Rahmen der VOX-Dokumentation Auf und Davon Zeuge eines Streits zwischen zwei Bandmitgliedern.

So beschwerte sich Gabby (22), die noch zur ursprünglichen Besetzung von Queensberry zählt, bei Selina über deren Aussprache beim singen. Laut Promiflash sagte diese:

“Du machst wieder diesen britischen Akzent. Das hört sich an wie so ein Ossi-Hund, wenn du das machst. Der Rest ist so geil. Bitte, mach es für mich einmal ohne den Ossi-Hund in dir drin. Ich weiß, das ist cool und so und dass jeder das liebt, aber ich mag deine Stimme mehr ohne.”

Verständlicherweise wollte Selina diese Kritik nicht auf sich sitzen lassen und erwiderte:

“Das ist ‘in’ mit diesem Akzent. Katy Perry und die ganzen Leute machen das auch. Die singen nicht ‘oh oh oh’ sondern ‘ow ow ow'”

Doch wie so oft im Leben folgt nach Regen immer Sonnenschein und so vertragen sich die Mädels von Queensberry inzwischen auch wieder. So sagte Gabby später:

“Selina ist die beste Sängerin der Welt. Und niemand kann dieses Mädchen toppen, auch nicht ich.”

Ob dies erst gemeint war oder nur des Friedens wegen, weiß wohl nur Gabby selber…